Der Editor von WordPress Teil 1

Standardoptionen

Mithilfe des Texteditors von WordPress kann man recht schnell neue Seiten oder Beiträge verfassen. Schauen wir uns hier einmal den Teil an, der beim Erstellen von Seiten und Beiträgen gleich aussieht:

So sieht der Editor aus.
So sieht der Editor aus.

Viele Funktionen sind Dir sicher aus einer ganz normalen Textverarbeitung bekannt. Gehen wir die, mit denen Du vermutlich vertraut bist, einmal schnell durch. Danach kommen wir zu den etwas spezielleren.

Mit diesen Schaltflächen kannst Du einen Text fett oder auch kursiv schreiben:B und I

Hiermit erzeugst Du unsortierte bzw. sortierte Listen: Listen

Mit dieser Schaltfläche kannst Du ein Zitat hervorheben: Zitat

Dies sind die Symbole für linksbündige, rechtsbündige und zentrierte Ausrichtung:Symbole für Ausrichtung

Sogar eine Rechtschreibprüfung gibt es:Symbol Rechtschreibprüfung

Möchtest Du eine Überschrift hervorheben, solltest Du dies nicht durch Fettdruck, sondern mithilfe dieses Menüs:Menü für Überschriften

Kommen wir nun zu Punkten, die vielleicht etwas ungewohnter sind. Da Du einen Text fürs Web erstellst, kannst Du natürlich auch Links einfügen. Dazu musst Du den Text markieren der als Link dienen soll und auf dieses Symbol klicken:Symbol Link

Einen Hyperlink einfügen.Du gelangst dann zu dem abgebildeten Menü. Hier kannst Du einerseits auf eine auf eine externe Seite verlinken. Dazu musst Du die URL der Seite oben eintragen. Beim Linktext sollte automatisch der von Dir markierte Text schon erschienen sein.

Verlinkst Du eine externe Seite, solltest Du immer dir Option Link in einem neuem Fenster / Tab öffnen anwählen. Das erhöht die Chance, dass der Besucher nach betrachten der verlinkten Seite wieder zu Dir zurückkehrt.

Alternativ kannst Du natürlich auch auf eine Deiner Seiten oder Beiträge verlinken. Dazu wählst Du einfach den entsprechenden Eintag unten aus.

Du kannst übrigens auch Bilder verlinken. Das Einfügen von Bildern sehen wir uns noch einmal separat an, weil man dazu noch ein paar Details erwähnen sollte.

Mit dieser Schaltfläche kannst Du einen Weiterlesen-Tag einfügen: Symbol Weiterlesen-TagDas ist vor allem interessant, wenn Du einen längeren Beitrag schreibt. Einige Themes zeigen dann auf einer Übersichtsseite Vorschauen für die Beiträge an. Am Ende steht dann zum Beispiel read more. Hiermit kannst Du festlegen, wo die Vorschau enden soll.

 

 

Advertisements